Der Sachsenwald

Der Sachsenwald, östlich an Hamburg grenzend, ist mit 65 Quadratkilometern Schleswig-Holsteins größtes zusammenhängendes Waldgebiet. Er stellt die Überreste einer großen frühgeschichtlichen Waldzone dar.

Geschichtliches rund um den Sachsenwald

Der Sachsenwald ist der Rest eines riesigen Urwaldes, der sich einst von der Ostsee bis nach Niedersachsen erstreckte. Bereits in der Steinzeit siedelten hier Menschen. Sie schufen kleine Lichtungen für Äcker und nutzten den Wald zur Schweinemast. Von der frühgeschichtlichen Besiedelung zeugen noch immer Megalithgräber. In den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung fingen die Menschen an, den Urwald großflächig zu roden, so dass er im späten Mittelalter – bis auf den Sachsenwald – praktisch verschwunden war.

Naturparadies Sachsenwald

Vor allem Naturfreunde wird der Sachsenwald begeistern. Auf zahlreichen Wander- und Reitwegen kann die einzigartige Flora und Fauna erkundet werden. Der Sachsenwald wird von Laubbäumen wie Buchen und Eichen dominiert, manche von sind ihnen mehrere hundert Jahre alt. Im Naturschutzgebiet rund um die Bille, die in nordöstlich von Billbaum entspringt, leben seltene Tiere: Über 80 Vogelarten, wie zum Beispiel der sehr seltene Eisvogel, die Wasseramsel und die Gebirgsstelze. Im Sommer können Besucher Blauflügel-Prachtlibellen, aber auch einheimische Schmetterlinge, wie den gelblichen Kohlweißling, den orangefarbenen kleinen Fuchs oder sogar einen prächtigen Admiral beobachten.

Sehenswürdigkeiten im Sachsenwald

Doch der Sachsenwald hat nicht nur natürliche, sondern auch von Menschenhand geschaffene Attraktionen zu bieten. Die Geschichte des Waldes ist eng mit dem Leben Otto von Bismarcks verbunden. In Anerkennung seiner Verdienste um die Reichsgründung erhielt er 1871 den Sachsenwald von Kaiser Wilhelm I. als Schenkung. Das Landhaus in Friedrichsruh, in dem er bis zu seinem Tod im Jahr 1898 lebte, kann heute als Museum besichtigt werden. Ebenfalls in Friedrichsruh befindet sich der Garten der Schmetterlinge, der freifliegende Falter aus Südamerika, Afrika und Asien beherbergt. Der Kletterpark Aumühle, eingebettet in den alten Buchen- und Eichenwald, bietet auf fünf verschiedenen Parcours ein aufregendes Klettervergnügung für Groß und Klein.


GEOaudio Magazin – Wunder Wald

Weitere Informationen rund um den Sachsenwald finden Sie hier.

Recent Related Posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.