Urlaub auf dem Bauernhof im Schwarzwald

Aussichten im Schwarzwald

Der Schwarzwald bietet wunderbare Aussichten.

Wir – Großeltern mit zwei Enkelkindern – wollen Urlaub auf einem Bauernhof im Schwarzwald machen. Nach mehreren Stunden Autobahnfahrt geht es endlich kurz vor Freiburg durch das wunderschöne Glottertal nach St. Peter. Wir müssen aber noch ein Stück weiter Richtung Kandel. Es geht eine kurvenreiche Straße aufwärts. Am Plattnerhof kehren wir ein, um zu Abend zu essen. Von hier sind es nur noch wenige Minuten bis zum Althäuslehof, wo wir unsere großzügige und gemütliche Wohnung beziehen. Der Hof liegt in ca. 1000 m Höhe am Ende der Straße und man hat einen wunderbaren Blick über Wiesen, Wälder und einen kleinen Teich auf die gegenüberliegenden Berge.

Ein sonniger Tag begrüßt uns. Wir hören uns den Männerchor in St. Peter an und fahren dann nach Kirchzarten in ein sehr schönes Freibad mit Riesenrutsche und Wildwasserkanal. Die großen Bäume auf der Liegewiese spenden zum Glück viel Schatten.

Am nächsten Tag starten wir am Kandelgasthof zu einer Wanderung um den Kandel. Die Aussicht ist fantastisch, über die Rheinebene kann man bis zu den Vogesen sehen. Allerdings benötigen wir für die mit 3 Stunden angesagte Wanderung sehr viel länger und finden unterwegs zum Glück eine Abkürzung. Die Anstrengung wird mit Schwarzwälder Kirschtorte belohnt.

Die Sonne scheint und die Kinder möchten baden gehen. Wir fahren zum Titisee und staunen über die vielen Menschen. Es ist uns zu voll und wir fahren weiter nach Friedenweiler. Hier gibt es ein Freibad am Klostersee. Der See und das beheizte Freibecken liegen mitten in der schönen Landschaft.
Die Kinder bevorzugen den See mit 18° Wassertemperatur. Brrr… In der Mitte gibt es eine Schwimminsel mit Rutsche und sie haben viel Spaß.

Wir spielen noch eine Runde Minigolf und fahren zurück zu unserem Hof, wo es heute Stockbrot gibt.

Die höchsten Wasserfälle Deutschlands

Schwarzwald - Triberger Wasserfälle

Triberger Wasserfälle – die höchsten Wasserfälle in Deutschland befinden sich im Schwarzwald

Heute fahren wir zu den höchsten Wasserfällen Deutschlands – den Triberger Wasserfällen. Auf dem Weg dorthin besichtigen wir die „größte“ Kuckucksuhr der Welt. Ein paar hundert Meter weiter kommt die nächste „größte“ Kuckucksuhr. Meine Nachforschungen ergeben, dass die vordere die „erste größte“ Kuckucksuhr der Welt ist. Man muss eben auf Kleinigkeiten achten! Wir umwandern die Wasserfälle und sind beeindruckt. Anschließend besuchen wir das gegenüberliegende Schwarzwaldmuseum. Besonders interessieren wir uns für die vielen mechanischen Musikinstrumente, von denen man einige zum Klingen bringen kann.

Wir fahren durch eine kurvenreiche wunderschöne Landschaft zurück zum Hof, wo heute Abend gegrillt wird.

Bauernhofolympiade auf dem Plattnerhof

Auf dem Plattnerhof findet heute die Bauernhofolympiade für Kinder statt. Beim Gummistiefelweitwurf, Kühe melken und vielen anderen Aktivitäten können die Kinder ihre Kräfte messen. Das Ganze endet mit viel Spaß beim Tauziehen. Und natürlich gibt es eine Urkunde und eine Medaille. Die Kinder wollen den Rest des Tages auf dem Hof mit ihren neuen Freunden verbringen.

Aktiv mit der Schwarzwaldcard

Wir wollen heute unsere Schwarzwaldcard nutzen und fahren mit der Schauinsland-Seilbahn auf 1220 m Höhe. Die Aussicht ist toll und wir machen einen kleinen Rundgang. Als nächstes fahren wir zur Belchen-Seilbahn. Sie startet schon auf einer Höhe von 1094 m und fährt auf 1356 m hoch.

Wir laufen zur Spitze in 1415 m. Hier hat man eine fantastische Rundumsicht. Aber die Kinder wollen jetzt nur noch ins Schwimmbad und wir fahren nach Kirchzarten.

Die Sonne bleibt uns treu. Bisher hatten wir nur schönes Wetter. Mit der Höllentalbahn fahren wir von Kirchzarten nach Seebrugg. Es geht an drei Seen vorbei, der Titisee, der Windgefällweiher und die Fahrt endet am Schluchsee. Das Freibad Aqua Fun bietet alles, was das Herz begehrt: beheiztes Erlebnisbecken mit Strömungskanal und Massagedüsen, Schwimmerbecken und Riesenrutsche, aber die Kinder bevorzugen den See und paddeln mit ihrem kleinen Gummiboot zu den Schwimminseln.

Mit unser Schwarzwaldcard besuchen wir heute den Familienfreizeitpark Funny-World. Er befindet sich ganz in der Nähe des Europaparks, hat aber wesentlich kleinere Dimensionen. Die Kinder amüsieren sich trotzdem. Der Vorteil ist, dass es kaum Wartezeiten gibt, denn es ist nicht sehr voll. Wir beenden unseren Besuch mit einer Runde Minigolf.

Schwarzwald bei schlechtem Wetter

Der Himmel ist heute etwas verhangen. Wir wollen eine Badepause einlegen und fahren zur Sommerrodelbahn in Gutach. Nach einigen Fahrten haben die Kinder genug und es geht weiter zum
Freilichtmuseum Vogtsbauernhof mit 6 voll eingerichteten Schwarzwälder Eindachhöfen, einem Tagelöhnerhaus und Nebengebäuden wie Speicher, Mühlen, Sägen, Kapelle usw.
Schon beeindruckend, wie groß die Häuser sind.

Das Angelfieber ist ausgebrochen. In dem kleinen Hofteich hat der Bauer ein paar Forellen eingesetzt. Großer Jubel, als schließlich eine dicke, fette Lachsforelle anbeißt. Leider bleibt es bei der einen, die aber brüderlich geteilt wird. Nachmittags fahren wir zum Bauernmarkt nach St. Peter, eine eher kleine Veranstaltung. Es gibt ein paar Erzeugnisse aus der Region, wie Honig, Marmelade, Selbstgebrannter und Kuchen.

Auf dem Plattnerhof ist heute Hütehunde-Wettbewerb angesagt. Wir gucken zu, wie ein Collie 5 Schafe durch die Gegend scheucht.

Unsere letzten Tage brechen an und wir fahren trotz angesagten 32° C in den Steinwasenpark. Hier erwarten uns allerhand Attraktionen. Ein besonderes Highlight ist die weltgrößte Erlebnisseilbrücke auf der man beschwingt auf einer Länge von 218 Metern in 30 Meter Höhe den Talgrund überschreiten kann. Wir fahren mit der Sommerrodelbahn, dem Spacerunner im Eisgewölbe, dem Riversplash – eine spritzige Wildwasserfahrt, dem Gletscherblitz, der Achterbahn und mit der gemütlichen Schwarzwaldbahn. Über 20 Wildarten können beobachtet werden. Ein Zauberer verblüfft uns mit seinen Kunststücken.

Hüttenurlaub im Schwarzwald - Jesus am Kreuz

Urige Hütten im Schwarzwald

Langsam heißt es Abschied nehmen. Zum Ende unserer Reise haben wir uns das Galaxybad am Titisee vorgenommen. Hier gibt es 18 Rutschen und ein Wellenbad. Die Kinder tasten sich peu a peu an die verschiedenen Rutschen heran und trauen sich schließlich auch die 180 m lange Rutsche mit Reifen zu rutschen.

Wir beschließen den Tag mit einer Fahrt im Tretboot über den Titisee.

Heute heißt es Abschied nehmen vom Althäuslehof mit seinen freundlichen Gastgebern. Wir haben uns hier sehr wohlgefühlt.

Frühling im Schwarzwald

Reise Deutschland: Schwarzwald

Markgräflerland © Erich Spiegelhalter/STG

Gerade haben die Narren den Winter verjagt, schon geht das bunte Treiben in die nächste Runde: Winterlinge und Frühlingsblumen kommen ans Licht und Ostern steht vor der Tür. Als erstes hält der Frühling im Oberrheintal am Westrand des Schwarzwaldes Einzug. Während sich auf den Bergen noch der Winter behauptet, macht unten im Tal, am Kaiserstuhl und um Freiburg der Frühling Lust auf erlebnisreiche Unternehmungen. Wer das Frühlingserwachen im Schwarzwald erleben möchte, hat dazu viele Möglichkeiten.

Wanderfreunde können auf dem Markgräfler Wiiwegli den Frühling begrüßen. Der fast 80 Kilometer lange Wanderweg führt durch die schönsten Weinlagen des Markgräflerlandes bis ins Eggenertal südlich von Freiburg. Im April bieten hier 14.000 blühende Kirschbäume einen bezaubernden Anblick. Herrliche Ausblicke auf den Kirschblütenzauber haben Wanderer auch auf dem 14,8 Kilometer langen Kirschbaumpfad in der Region Kaiserstuhl. Wer den Termin für die Kirschblüte nicht verpassen will, kann sich am Blütentelefon über die voraussichtliche Blütezeit informieren.

Rechtzeitig zu den Osterferien öffnet am 31. März bei Schiltach eine neue Attraktion für Abenteuerlustige: Die Hirschgrund-Zipline Area Schwarzwald hat die längste Seilrutsche Deutschlands. Man stapft auf schmalem Pfad den Berg hoch, hängt sich mit der speziellen Ausrüstung am Stahlseil ein und saust in bis zu 80 Metern Höhe über Baumwipfel, Wasserfall und Talgrund zum gegenüberliegenden Hang; klettert zur nächsten Plattform und surrt am Seil bis zu 570 Meter weit zum nächsten Berg. Noch mehr sportliche Herausforderung gibt es in diversen Hochseil- und Waldklettergärten in Enzklösterle, Kenzingen und Titisee. Hier müssen abenteuerlustige Urlauber Hängebrücken, Kletternetze und schwingende Baumstämme überwinden, um von einer Plattform zur nächsten zu gelangen.

Reise Deutschland: Schwarzwald

Gengenbach im Kinzigtal © TI Gengenbach

Das Frühjahr ist auch die hohe Zeit für Weingenießer. Vor den Weingütern und Winzerhöfen ist jetzt wieder „der Besen ausg’steckt“.  Täglich treffen sich hier Einheimische und Urlauber zum gemütlichen Hock bei Spezialitäten aus Weinkeller und Winzerküche. Informationen zu Terminen, Öffnungszeiten und Adressen geben der Straußenführer und der Weinfestkalender.

Urlauber können im Schwarzwald ein Höchstmaß an Mobilität genießen und sich dabei kostenlos und umweltfreundlich innerhalb der 11.000 Quadratkilometer großen Region bewegen. Möglich ist dies mit der Konus-Gästekarte, die es kostenlos bei über 10.000 Gastgebern in mehr als 130 Ferienorten der Region gibt. Aber nicht nur mit Bus und Bahn, auch mit dem E-Bike sind Urlauber im Schwarzwald mobil – dank eines nahezu flächendeckenden E-Bike-Angebotes. Eine Übersichtskarte informiert über Verleihstationen und die mehr als 170 E-Bike-Tankstellen im gesamten Schwarzwald.

Die schönsten Reiseziele in Deutschland

Zingst - Ostsee (Deutschland)

Zingst

Planen Sie einen Urlaub in der Heimat? Für jede Jahreszeit finden Sie bei uns Informationen zu den schönsten Reisezielen in Deutschland. Besonders für Familien mit Kindern haben wir viele tolle Tipps.