Deutschland im Winter – die schönsten Ziele für Städtereisen

Striezelmarkt (c) Brücke - Osteuropa commons.wikimedia.org

Striezelmarkt Brücke – (c) commons.wikimedia.org

Deutschland ist auch in der kalten Jahreszeit eine der begehrtesten Destinationen für Städtereisen in Europa. Die Stadt Dresden ist dabei für viele eines der beliebtesten Ziele für Städtereisen innerhalb Deutschlands. Die Stadt an der Elbe bietet Besuchern zahlreiche Wahrzeichen, wie beispielsweise die Dresdner Frauenkirche oder die Semperoper. Ein schönes Ausflugsziel ist in der Winterzeit weiterhin der Dresdner Striezelmarkt, welcher als ältester Weihnachtsmarkt Deutschlands gilt. Ein beliebtes Event in Dresden ist zudem das Stallhöfische Adventsspektakel im Dresdner Residenzschloss, wo Gaukler und Spielleute für Unterhaltung sorgen. Besonders Mutige können außerdem ein Bad in einem der aufgestellten Zuber nehmen.

Weihnachtsmarkt in Nürnberg

Neben Dresden führt es viele Städtereisende auch nach Nürnberg. Die bayerische Stadt ist für Sehenswürdigkeiten, wie das Albrecht-Dürer-Haus oder die mittelalterliche Frauenkirche am Hauptmarkt, bekannt. Ebenfalls einen Besuch wert sind die Kaiserburg und die rund 19 Meter hohe Steinpyramide, genannt Schöner Brunnen. Von der Burg aus haben Nürnberg-Besucher einen guten Ausblick auf die Stadt und nähere Umgebung. Ein Highlight im Winter sind des Weiteren der weihnachtliche Christkindlesmarkt und das Feuerzangendorf, wo sich noch bis Silvester die größte Feuerzangenbowle der Welt befindet.

Weihnachtliches Erzgebirge

Besonders im Winter ist die Stadt Annaberg-Buchholz im Erzgebirge ein beliebtes Ziel bei Städtereisen in Deutschland. Im Gegensatz zu Dresden und Nürnberg ist der Ort zwar wesentlich kleiner, aber dafür mindestens genauso sehenswert. Am Fuße des Pöhlberges in der historischen Altstadt von Annaberg-Buchholz befindet sich im Dezember der Weihnachtsmarkt, der sich von anderen nicht nur durch die ortstypische Bauweise der Weihnachtshütten abhebt. Neben dem Weihnachtsmarkt sind auch die St. Annenkirche und das Adam Ries-Museum einen Besuch wert. Die Umgebung von Annaberg-Buchholz lädt zudem zu idyllischen Wanderungen und Wintersportaktivitäten ein.

Schöne Winterzeit in Kurorten

Nicht nur die größeren Städte Deutschlands sind während der Winterzeit einen Besuch wert. Besonders beliebt, gerade in der kalten Jahreszeit, sind auch die Kurorte Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach. Diese befinden sich im sogenannten bayerischen Bäderdreieck in Niederbayern. Deutschlandreisende können hier das größte Thermalbäderdreieck Europas besuchen. Neben dem bis zu 56°C warmen, heilenden Thermalwasser können Interessierte auch die zahlreichen Freizeitangebote und Events der Kurorte in Anspruch nehmen. Besonders sehenswert sind zum Beispiel das Bernsteinmuseum in Bad Füssing oder das Schloss Griesbach.

Die lustigsten Ortsnamen in Deutschland

Leben in Oberhäslich besonders unattraktive oder in Wissen besonders kluge Menschen? Dulden die Bewohner von Darum keine Widerrede? Ob das wirklich so ist, wissen wir nicht. Tatsächlich gibt es in Deutschland Orte, die ganz verschiedene Reaktionen provozieren. Wir sagen Ihnen, wo Sie besonders gut aufgehoben sind und um welche Städte und Gemeinden Sie lieber einen Bogen machen sollten.

Harmonisch und Gefährlich

Heimelig muten Feierabend, Daheim und Zuflucht an. Motzen, Haßleben, Haßloch, Zank, Streitheim, Neuärgerniß, Sorge, Neue Sorge, Elend, Einöde und Ekel erscheinen dagegen nicht besonders einladend.

In Mordberg, Sklavenhaus, Friedhoföd, Leichendorf, Fegefeuer, Gruselsberg, Killer, Todesfelde, Torfmoorhölle und Siehdichum müssen Besucher gar um ihr leibliches Wohl fürchten.

Überirdisch und unterirdisch

Sehr fromm geht es zu in Paradies, Himmel, Himmelpfort, Himmelpforten, Himmelsthür, Wunder, Allerheiligen, Behütgott, Gottesgabe, Gottesgnaden und Seelig.

Mitleid hat man mit den Bewohnern von Krankenhagen, Aua, Husten, Halbhusten, Niesen, Krätze und Warzen. Auch um Kloberg, Pißdorf, Pissen, Pinkler, Pforzheim, Rotzendorf, Dreckburg, Ekel, Eiterbach, Kotzen und Brechen sollten Sie einen weiten Bogen machen.

Was in Sack, Möse, Moese, Busendorf, Busenhaus, Busenberg, Busenbach, Geilenkirchen, Fucking (Österreich), Petting, Sexau, Vögelsen, Fickingen, Fickmühlen, Fickenhof vorm Wald, Rammelburg und Ehbruch den ganzen Tag so getrieben wird, wollen wir lieber nicht wissen.

Witzbolde, Deppen und gefährliche Tiere

Spaßvögel leben in Witzhelden, Witzighausen, Lachendof, Albern, Lachen, Jux und Schabernack; mit den Bewohnern von Deppendorf, Deppenhausen, Dümmer, Affendorf, Affental, Blödesheim möchte man jedoch lieber nicht verglichen werden.

Schwarzer Bär, Schwarzer Kater, Weißer Hund werden nicht nur Tierfreunde begeistern; doch in Hungriger Wolf, Katzenhirn, Ochsenkopf, Schlangenbad, Spinnenhirn und Mückenloch geht die Tierliebe etwas weit.

Kulinarisches und Verbotenes

Kulinarisch geht es zu in Linsengericht, Bodenmais, Brotdorf, Büchsenschinken, Dill, Essig, Faulkäs, Früchte, Kuchen, Möhren, Salat, Salz, Speckbrodi, Knoblauch, Grünkraut, Sülze und Faulebutter.

Wer in Drogen, Trips, Süchteln, Hanffabrik, Hanfgarten oder Haschbach am Remigiusberg Betäubungsmittel en masse erwartet, wird allerdings enttäuscht sein.

Internationales

Internationales Flair atmen Boston, Philadelphia, Kalifornien, Texas, Kamerun, Ägypten, Brasilien, Kanada, Korsika, Grönland, Rußland, Sibirien, Norwegen, Lappland, England, Österreich, Transvaal, Amerika, Afrika, Nordpol, Alte Welt, Übersee – so denkt man zumindest.

Ein etwas ungewöhnliches Verständnis der englischen Sprache hat man in Anschiessing, Anwalting, Berating, Arresting und Freilassing. Ob die Bewohner allesamt Verbrecher, Polizisten und Anwälte sind, ist allerdings nicht bekannt.

Kurioses

Fischen im Allgäu, Wüstenbrand, Brand in der Oberpfalz, Rauch im Holz erklären sich von selbst, was es in Schlatt unter Krähen zu sehen gibt, ist jedoch nicht so ganz klar.

Auch nicht, was Besucher in Dickedämmung, Hackpüffel oder Hirzenhain-Merkenfritz erwartet.

Eine Genugtuung sind dagegen Orte wie Harfe, Baßgeige, Regenmantel, Lederhose, Sommerloch, Abentheuer und Lakaienschäferei – denn da weiß man, was man hat!

Kennen Sie weitere lustige Ortsnamen im In- und Ausland? Hinterlassen Sie einen Kommentar!