Radfahren im Osnabrücker Land

Ein 2.500 Kilometer langes und einheitlich beschildertes Radroutennetz durchkreuzt das Osnabrücker Land. Der besondere Clou: Neun Themen-Touren bieten auf diesem Streckennetz interessante Vorschläge für Entdeckungstouren durch die landschaftlich und historisch reizvolle Region.

Radwege im Osnabrücker Land

Bad Essen © Tourismusverband Osnabrücker Land

Historisch Interessierte könnte die 99 Kilometer lange DiVa-Tour interessieren. Namensgeber für die Tour sind zum einen die Dinosaurier, die hier vor 140 Millionen Jahren ihre Spuren hinterließen. Zum anderen erlitt der römische Feldherr Varus seine tödliche Niederlage in der berühmten Schlacht im Teutoburger Wald. Bedeutende Museen bieten anschauliche Informationen zu diesen und anderen Themen.

Die Niedersächsische Mühlen-Tour führt auf über 395 Kilometer durch die unterschiedlichen Landschaften des Osnabrücker Landes zu über 22 Wind- und Wassermühlen. Einige dieser Mühlen sind noch voll funktionsfähig und können auch besichtigt werden.

Prachtvolle Fachwerkhöfe mit reichen Schnitzereien liegen am Wegesrand der 146 Kilometer langen Artland Rad-Tour. Alleen und großartige, von Eichen umrahmte Fachwerk-Höfe, prägen die sanfte Parklandschaft. Im 18. Jahrhundert entwickelte sich dort ein regelrechter Wettstreit der wohlhabenden Bauern um den schönsten Hof.

Gepflegte Bauerngärten, Parkanlagen und Schlossgärten bilden Etappenziele der 146 Kilometer langen GartenTraum-Tour. Einblicke in professionelle Gartenkunst erleben Besucher beim jährlich stattfindenden internationalen Schloss- und Gartenfestival auf Schloss Ippenburg.

Neun Wasserschlösser sowie Herrenhäuser, Burgen und Burgruinen säumen die 125 Kilometer lange Schlösser-Tour durch das östliche Osnabrücker Land zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald. Zu den herausragenden Bauwerken zählt das Wasserschloss Schelenburg in Bissendorf-Schledehausen.

Schnurstracks geradeaus verläuft die 63 Kilometer lange NordWestBahn-Tour. Sie führt entlang der privaten Bahnstrecke von Osnabrück durch die Haseniederung nach Bramsche und weiter am Alfsee entlang über Bersenbrück nach Quakenbrück.

Nicht alle Tourenvorschläge sind als Mehrtagestouren angelegt, auch Tagestouren von etwa 50 bis 60 Kilometern sind dabei. Die Düte-Tour beispielsweise führt durch die reizvolle Landschaft eines früheren Silberbergbau-Gebietes entlang des Flüsschens Düte. Vorbei geht es unter anderem am Stahlwerk in Georgsmarienhütte, von einem Aussichtspunkt haben Sie einen sehr guten Ausblick auf Osnabrück.

Durch den Heilbädergarten im südlichen Osnabrücker Land verläuft die 49 Kilometer lange Sole & Kneipp-Tour zu den Heilbädern Bad Iburg, Bad Laer und Bad Rothenfelde. Höhepunkte der landschaftlich reizvollen Tour sind das ehemalige fürstbischöfliche Schloss in Bad Iburg und die eindrucksvollen Gradierwerke in Bad Rothenfelde, wo salzhaltiges Wasser an Schwarzdornwänden hinab rieselt und eine frische Brise salzhaltiger Luft verströmt. In Bad Laer lädt das Sole-Therapiebad zu einer erfrischenden Pause ein und in Glandorf servieren die Gaststätten im Mai leckere Spargelgerichte.

Radwege im Osnabrücker Land

Marktplatz Osnabrück © Tourismusverband Osnabrücker Land

Ungewohnte Ausblicke auf die Stadt Osnabrück genießen Radler auf der Osnabrücker Rund-Tour. Um Höhenblicke auf die reizvoll in einer Senke gelegenen Stadt werfen zu können, müssen im Verlauf der 49 Kilometer langen Route neben flachen Passagen auch Steigungsstrecken bewältigt werden. Zu Erholungspausen laden das Museum Industriekultur und der Osnabrücker Zoo ein.

Das Radroutennetz kombiniert Strecken auf ruhigen, asphaltierten Gemeindestraßen mit naturnahen Routenabschnitten auf gut befahrbaren Schotterwegen und Feldwegen. Die Themen-Routen sind durch spezielle Signets gekennzeichnet und in beide Fahrtrichtungen ausgeschildert.

Darüber hinaus führen bekannte Radfernwege durch das Osnabrücker Land: die Hase Ems-Tour von der Hasequelle bei Melle über Meppen bis nach Rheine, der Brückenradweg von Osnabrück nach Bremen, die BahnRadRoute Teuto Senne von Osnabrück über Bielefeld nach Paderborn und die Friedensroute Münster-Osnabrück.

Weitere Informationen finden Sie beim Tourismusverband Osnabrücker Land.

Recent Related Posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.